Fischland-Darss 2014 Woche 2

Für Samstag war endlich gutes Wetter angesagt, und so ging es per Fahrrad mit Anhängern 8km durch den Wald zum Leuchtturm mit anschließenden 2 Kilometer langen Fußmarsch. Der letzte Kilometer war der schlimmste, denn wir mussten mit unseren Transportmitteln … Hundeanhänger und Einkaufswagen… durch tiefen Sand. Um 9 Uhr waren wir dann endlich vor Ort und hielten uns an diversen Stellen insgesamt 9 Stunden auf. Die Fotos sprechen für sich.

Am Sonntag lockten dann wieder die Kraniche.

Am nächsten Tag fuhren wir nach Rügen und konnten schönstes Herbstwetter genießen.

Am Abend warteten wir an der Selliner Seebrücke auf die blaue Stunde,und als es endlich soweit war, fuhr ein Transporter auf die Brücke und blieb sehr sehr lange dort stehen.

01929.9.ruegen 02029.9.ruegen02129.9.ruegen02229.9.ruegen02329.9.ruegen

Der nächste Vormittag zeigte sich von der grauen Seite, trotzdem fuhren wir an den Zingster Strand.

00130.9.zingst 00230.9.zingst 00530.9.zingst

Der  Abend war wieder dem Weststrand gewidmet, 5km Hinfahrt. Eigentlich wollten wir mal einen Sonnenuntergang genießen und fotografieren. Der fand aber wieder mal hinter den Wolken statt. Deshalb lungerte Hans am Strand rum, und ich setzte mich auf mein Höckerchen, um die Wolken zu beobachten.

Plötzlich kam ein junger Fuchs aus den Dünen und lief auf den Strand. Meine Aufregung war groß, ich schnappte mir vorsichtig eine Kamera, setzte mich in den Sand und machte einige Aufnahmen. Das Füchschen war sehr neugierig und hatte wenig Scheu, kam deshalb bis an meinen Fuß ran…leider zu nah für das Objektiv, deshalb ist das entstandene Foto auch nicht richtig scharf. Aber was für ein Erlebnis ! Wahrscheinlich hat der Fuchs gelernt, dass die Strandbesucher immer mal was Fressbares liegenlassen und kontrolliert dann jeden Abend den Bereich.

Einen Tag habe ich unterschlagen ,nämlich den, als wir zum Pramort fuhren. Eigentlich wollten wir erkunden, wie wir frühmorgens zum Schlafplatz kommen…und stellten fest,gar nicht,weil der Weg dorthin von 19 Uhr bis 8 Uhr gesperrt ist. Na toll! Hingeradelt sind wir am Tage trotzdem, es entstanden aber keine Fotos.

Dann kam der letztes Tag, glänzte am Vormittag mit einer Wolkendecke, die dann aufriss, als wir gerade beim Packen und Säubern der Ferienwohnung waren.

Um 5 Uhr in der Früh starteten wir dann durch und kamen ohne Verkehrsprobleme bereits gegen 10.30 Uhr bei schönsten Wetter wieder zuhause an.

2 Kommentare zu Fischland-Darss 2014 Woche 2

  1. Hi Maria

    Welch ein Erlebnis mit dem jungen Füchslein… auch wenn die Fotos nicht „glasklar“ sind, so vermitteln sie das wunderbare und eindrückliche Erlebnis! Ich freu mich für euch!

    Liebe Grüsse
    Sandra

  2. Dieter Möbus sagt:

    Wenn man Eure Bilder sieht, könnte man gleich los fahren! Wir freuen uns schon! Werden 3 Wochen auf dem Darß sein. Das Erlebnis mit dem Fuchs ist ja echt toll! Dinge, die man nicht planen kann und die man erlebt, wenn man in die Natur geht! Liebe Grüße – Petra und Dieter Möbus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.