Norwegenreise 2009 Tag 2

Die Fotos der Räumlichkeiten sprechen für sich: winzige Schlafräume von ca.2,50m x 1,50m, ein Schlafraum ein wenig größer.

bett1

Utvika Camping liegt  direkt am Tyrifjorden in ruhiger, ländlicher Umgebung. Die meisten Stellplätze befinden sich in einem lichten Kiefernwald.

am-tyrifjorden1am-tyrifjorden2

Nach dem Frühstück unternahmen wir eine kleine Grundstücksbesichtung, konnten dann um 9Uhr bar bezahlen , und weiter ging die Fahrt , die E16 entlang Richtung Honefoss und Fagerness. Noch war alles grau in grau und um die 9°. Aber nachdem wir den  Sperillensee passiert hatten wurde es zunehmend schöner, und die Temperatur stieg auf 11°.

In Aurdal fotografierten wir die Fjellkike.

aurdal-fjellkike

In Fagerness bogen wir  auf die Route 51 ab und befuhren nun eine herrliche Strecke Richtung Nationalpark Jotunheimen. Die Landschaft präsentierte sich in den schönsten Herbstfarben, dazu der Sonnenschein…einfach herrlich.

rv-51

jotunheimen1a

Beitostolen war auch von den Häusern her ein Highlight…wir nennen es mal das St.Moritz von Norwegen.

beitostolen1

beitostolen2

In Randsverk verließen wir die RV 51, um bis zur E 6 am Flüsschen Sjoa entlangzufahren, landschaftlich auch wieder herrlich anzusehen.

alte-bauernhäuser1

sjoa

kirche

Gegen 17 Uhr erreichten wir nach insgesamt 1290 gefahrenen Kilometern Dalholen.

Hier endet der Bericht zunächst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.