Mein Einnahmeprojekt Vitamin D3 ,K und Magnesium

Da ich inzwischen mehrfach auf die Vitamin D3 Einnahme angesprochen  und um Tipps gebeten wurde, habe ich diesen Beitrag erstellt.

Nach dem Lesen  unsäglich vieler Artikel über Vitamin D3…welches eigentlich kein richtiges Vitamin ist sondern ein Hormon…,Vitamin K2 und Magnesium und dem zusätzlichen „Aufsaugen“ von Infos und Berichten in einigen Facebook Gruppen habe ich mir sämtliche Präparate besorgt: sehr hochdosiertes Vitamin D3  für das sogenannte Auffüllen ,K2 ,und  beim Magnesium entschied ich mich für ein Citrat, das im Wasser aufgelöst werden kann. Trinken ist ja immer gut.

Was nicht so gut war, war die anschließende „Entschlackung“, die mir zeigte, dass  der 1/2 Messlöffel auf 400ml zu viel war und nicht vollständig aufgenommen wurde. Also 2 Tage Pause und währenddessen wieder lesen und dann einen weiteren Versuch starten mit 1/2 Messlöffel  in einer Flasche Wasser. Ging schon besser.

Noch besser sollen aber tägliche Fußbäder mit Magnesiumchlorid Hexahydrat sein, weil Magnesium dadurch viel besser aufgenommen wird. Oral werden nur 30% aufgenommen, über das Fußbad aber 100%. Mal sehen, wie ich damit klar komme, jeden Tag die Füße zu baden. Ich besorgte mir einen 5l Eimer und gab gut 2 Esslöffel Magnesium in  ca. 5 L Wasser.

Damit das Wasser bei einer Badedauer von mindestens 30 Minuten nicht kalt wird, benutze ich Beurer FB 5o Sprudelbad  und bade bei 35°. Wegen des Osmose-Effektes darf das Wasser nicht heißer sein als die Körpertemperatur.

Das Magnesiumbad habe ich nicht jeden Tag gemacht…es ist mir persönlich etwas sehr lästig. Stattdessen habe ich mir  Magnesiumöl zusammengerührt( es ist nicht wirklich ein Öl, fühlt sich aber ölig an)  ,vor dem Zubettgehen auf die Fußsohlen gesprüht und Socken drüber gezogen.

Sprühlösung: 33 Gramm auf 1 Liter Wasser

Eine weitere Möglichkeit:

1 Tasse Magnesiumchlorid mit 2 Esslöffel Wasser verrühren. Mit diesem  konzentrierten Magnesiumöl die Fußsohlen damit einreiben ,dicke Socken darüber und über Nacht einwirken lassen.

oder

50g Magnesium auf 50ml Wasser , dann braucht man  6ml . Das sind dann 700mg Mg, bei 50g/100ml braucht man 12ml.

Man könnte sich auch  täglich vor dem Anziehen fast den gesamten Körper  einsprühen. Nach ca. 10 Minuten ist alles getrocknet und man kann sich anziehen. Die Sprühlösung mischt man so konzentriert an wie möglich, also so viel Salz einrühren, wie das Wasser aufnimmt.

Für die Urlaubszeit habe ich mir überlegt, Magnesium Verla 300  in etwa 0,4 l Wasser zu lösen und über 2 Stunden verteilt zu trinken… und das nach Möglichkeit  3 mal am Tag. Durch die Verteilung wird mehr aufgenommen und nicht so viel wieder rausgehauen.

Aber ganz viel Sinn macht das leider auch nicht, denn wenn Vitamin D fehlt ,ziehen die Muskeln Magnesium aus dem Körper. Wird Magnesium oral eingenommen, hat man es im Blut. Wenns zuviel ist, wird es über den Darm ausgeschieden bevor es im Gewebe ankommt. Mit dem Bad eingenommen zieht es erst ins Gewebe , und wenn es dort zuviel ist , geht es ins Blut. Durch die Nahrung hat man genug Magnesium im Blut, aber es kommt nicht  ins Gewebe. Deshalb ist es  wichtig,  Magnesium über den Körper aufzunehmen.

Magnesiumaufnahme oral und transdermal

Wenn man mit D3 auffüllt, braucht man 700mcg Mg am Tag und oral wird nur 30% von der Menge die man zu sich nimmt, vom Körper aufgenommen. Deshalb werden Fussbäder, Vollbäder oder eine Lösung zum Aufsprühen mit Magnesium empfohlen …die Haut nimmt 100% auf.

Warum  ist es überhaupt so wichtig, Magnesium zuzuführen?

Unser Körper braucht jeden Tag mindestens 700mg Magnesium … bei Stress noch viel mehr .Es funktioniert bei der D3 Aufnahme als Katalysator.

Vitamin D regelt den Kalzium Stoffwechsel. Durch den Vitamin D3  Mangel kann sich  das Kalzium in dem Weichteilgeweben, Arterien und Gelenken eingelagert haben. Durch Zugabe von Vitamin D3 wird es jetzt freigesetzt. Das Verhältnis Kalzium – Magnesium im Körper ist immer gleich, nämlich 2:1 Da der Körper jetzt mehr Kalzium zu Verfügung hat, braucht er Magnesium, weil nämlich nur beide zusammen in die Knochen  eingebaut werden. Ist zu wenig Magnesium vorhanden,  wird das benötigte Magnesium  den Muskeln entzogen. Es kommt zu Muskelkrämpfen , das Herz kann in Mitleidenschaft gezogen werden,  es ist ja auch ein Muskel .

Vitamin K2 sorgt zusätzlich dafür, dass sich das Kalzium  nicht in den Adern festsetzt und zu Arterienverkalkung führt, sondern in die Knochen eingebaut wird.

Dosierungsmöglichkeiten-Vitamin-K2-update-29.01.2015-WZ

Nun ein paar Infos zur Einnahme

Vor Beginn kann/sollte man seinen derzeitigen Wert testen lassen…hab ich nicht gemacht, da der Wert garantiert niedrig ist.

Vitamin-D-Selbsttest

Nr. 1

Nr. 2

Es gibt eine Homepage mit einem Rechner

Dort kann man eingeben, wie schnell oder langsam man auffüllen möchte.

Ich entschied mich für eine langsame Auffüllung und begann zunächst ein paar Tage mit 2000IE und immer 1x K2. Dann erhöhte ich jeden Tag um 2000IE, bis ich bei 10000IE war. Nun nahm ich 3 Tage 10000IE und 1x K2, erhöhte dann nach jeweils 3 Tagen immer um 10000IE bis ich dann bei 100000IE angelangt war. Insgesamt hatte ich dann in etwa 990000IE eingenommen.

Als Erhaltungsdosis wählte ich 5000IE aus.

Bei der Einnahme von Vitamin D3 darf man  Vitamin K2 nicht vergessen. Es speichert sich nicht allzu lange im Körper, deswegen ist es besser täglich zu nehmen. Die Dosierungsanleitung lautet:
2 mcg Vitamin K2 (MK-7) pro kg Körpergewicht / täglich bei gesunden Personen
4 mcg Vitamin K2 (MK-7) pro kg Körpergewicht täglich bei kranken Personen. Wenn man allerdings Blutverdünner einnimmt, sollte man nur K1 wählen.

Als ich wegen des Hormonstatus Blut abnehmen ließ, bestellte ich gleich auch einen Test des Vitamin D3 Status. Eigentlich war es dazu etwas zu früh, denn man soll 4 Monate erhalten, 1 Woche pausieren und dann den Test machen. Das Ergebnis 55,73 µg/l konnte sich sehen lassen, der Referenzwert liegt um die 80µg/l. Aber ich denke, aufgrund des frühen Tests könnte der Wert noch etwas niedriger liegen. Deshalb machte ich 10 Tage noch eine Auffüllung mit jeweils 20000IE.

Meine  ehemalige Naturheilärztin empfahl mir, die Erhaltungsdosis auf 10000IE zu setzen.

Wenn man nun glaubt, alles sei ohne Schmerzen abgelaufen…weit gefehlt. Der Körper war bzw. ist ordentlich in Aufruhr, die Wirbelsäule knarzt bei jeder Bewegung. Das sind die Reparaturschmerzen. Hoffen wir mal, dass sie irgendwann aufhören.

Damit jeder selber noch nachlesen kann, gibt es nun noch jede Menge Links, auch zu den Bezugsquellen, denn richtig hochdosiertes Vitamin D3 habe ich in Holland bestellt. Natürlich sind das alles nur persönliche Empfehlungen, die ich mir zusammengesammelt habe.

Die neueste Info von März 2015

Bezugsquellen

Vitamin D3 in unterschiedlichen Dosierungen

Vitamin K2

Magnesium für das Fußbad

zum Einnehmen GRANDELAT MAG 60 MAGNESIUM Tabletten

Magnesium Pur – Pulver Starterset 300g Dose

Ab und zu mische ich mir dieses Pulver ins Wasser

Kalzium

Weitere Bezugsquellen gibt es hier

Bücher

1. Gesund in sieben Tagen: Erfolge mit der Vitamin-D-Therapie:

Der niedergelassene Arzt Dr.med. von Helden hat im Rahmen seiner allgemeinmedizinischen Praxis eine wirkungsvolle Vitamin D-Therapie entwickelt. Nachdem er entdeckt hatte, dass zahlreiche Krankheiten und Symptome auf Vitamin D Mangel zurückzuführen sind, behandelte er die Betroffenen mit Vitamin D Präparaten. ( er geht noch ganz andere Wege, füllt sehr hoch und schnell auf… )

2. Hochdosiert: Die wundersamen Auswirkungen extrem hoher Dosen von VitaminD3: das große Geheimnis, das Ihnen die Pharmaindustrie vorenthalten will .Diese deutsche Erstausgabe eines in den USA höchst erfolgreichen Ebooks bietet einen unkonventionellen Blick auf die neuesten Erkenntnisse zum „Wundervitamin“D3.

Autor Jeff Bowles führt den Leser auf eine genauso faktenreiche wie vergnügliche Tour-de-force durch eine hochkarätige Mischung aus neuesten wissenschaftlichen Fakten und seiner darauf aufbauenden „gefährlichen“ Selbstexperimente.( Auch über Vitamin K2)

Weitere Informationen erhält man z.B. auch auf diesen Seiten:

Vitaminmangel

VitaminD Service

Netzwerk

Medizin und Gesundheit

Josef Stocker

Vitamin K2

Vitamin K2

Hochdosiertes Vitamin D 3

Vitamin D3

Vitalstoff Journal

Info für Schwangere

10 Symptome eines Vitamin D Mangels

Magnesiumchlorid fast ein Universalmittel

Magnesiumchlorid

Vitamin B12 Mangeltest

Das vergessene Vitamin B12

Vitamin B12 Präparate

Videos:

Nr. 1

Nr. 2

Nr. 3

Nr. 4

Präventivmedizin

Wer bei Facebook angemeldet ist, könnte sich vielleicht auch für diese Gruppe oder diese interessieren.

Update Sommer 2015

Und nun zum Schluss noch etwas Wichtiges:

Dieser Bericht ist ein rein persönlicher,ebenso die Vorgehensweise der Einnahme. Auch die Links sind nicht das Nonplusultra. Es gibt noch viele andere Bezugsquellen.

Grundsätzlich gilt, bei Problemen oder Krankheiten jeglicher Art ist die Konsultation eines Arztes des Vertrauens zu empfehlen, welcher aufgrund seiner Erfahrung und Ausbildung eine Anamnese durchführt.

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 – „Haftung für Links“ entschied das Landgericht Hamburg, dass man durch Anbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann – so das Landesgericht – nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert, was wir hier mit nachfolgender Erklärung ausdrücklich tun: Für alle Links gilt, dass wir keinen Einfluss auf die Gestaltung und Inhalte der verlinkten Seitenhaben.

Wir distanzieren uns ausdrücklich von allen Inhalten dieser Seiten. Ferner weisen wir darauf hin, dass wir keine Verantwortung für die Inhalte der Seiten trage. Diese Erklärung gilt für alle auf den Internetseiten der angebrachten Links, Kommentare, Videos und Fotos, und auch für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Werbebanner führen.

 

Neue Infos

 

 

 

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Gesundheit abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Mein Einnahmeprojekt Vitamin D3 ,K und Magnesium

  1. kathi sagt:

    Alles soweit richtig mit der kombi vitamin d3 und vitamin k2. Ganz wichtig diese beiden unbedingt mit fetthaltigem einnehmen,sonst rauscht alles umsonst durch.vitamin d,a und k sind fettlösliche vitamine.glaube vitamin e auch.ich schlucke d3 und k2 mit einem glas milch.da hab ich gleich kalzium wegen dem magnesium.ich mische auch viel kräftiger das magnesiumöl an.33g auf 1 liter wasser ist doch kindergarten bei magnesiummangel.und den haben wir alle.dass nächtliche wadenkrämpfe die angeblich eindeutigsten hinweise auf magnesiummangel ist,ist falsch.eher sind vorher schon viele kleinere anzeichen vorhanden.und die gesundheitsbehörden wollen gar nicht,dass wir erfahren,dass alles über 350 mg magnesium besser ist.sie verängstigen sogar und sprechen von vergiftungen über max. 400 mg magnesium.solch ein quatsch,..aber sie müssen ja falschinfos verbreiten,sonst gäbe es ja keine kranken und somit wäre das gesundheitskartel,wo vater staat mitwirkt, am arsch und kein geldverdienen machbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.