Eine Rarität am Steinhuder Meer

ist der Karmingimpel.

Derzeit gibt es 3 Reviere, die von der Südbachbrücke bis zum  Nordrand des Vogelbiotops entlang des Heudamms reichen. Manchmal hält er sich auch weiter vorn Richtung Parkplatz bei den Himbeerbüschen auf um zu naschen.

Wir haben ihn 2x bei jeweils leidlichen Lichtverhältnissen fotografisch festhalten können. Deshalb haben die einzelnen Fotos so ihre Schwächen, aber sehenswert sind sie trotzdem.

Am Meisten Spaß haben uns die Beobachtungen an den Himbeerbüschen gemacht. Er saß dort oft mit rot verschmiertem Schnabel  und ließ sich von ab und zu mal vorbeikommenden 2-3 Personen nicht stören. Erst als eine Gruppe von ca. 25 lärmenden Fahrradfahrern mit lautem Radio vorbeidüsten, war es mit der Beobachtung vorbei, und der Karmingimpel flog wieder ab zu seinem Revier.

collage-karmingimpel

Während unserer Beobachtung mussten wir feststellen, wie selten die Fußgänger doch auf die Vogelwelt achten. Immer wieder wurden wir gefragt, was wir denn beobachten. Dabei war der Karmingimpel im Gegensatz zu vielen anderen Vogelarten aufgrund seiner hervorstechenden Farbe doch sehr gut zu sehen.

Nachdem der Gimpel abgeflogen war, setzten wir unseren Weg zum Westturm fort, um dann festzustellen, dass wir mal wieder zu spät kamen, denn gegen kurz vorher war der Seeadler mit einem angeknabberten Fisch am Turm vorbeigeflogen.

Am Abend setzte dann ein nicht endender Regenschauer ein, so dass wir unsere Regenponchos zum Einsatz bringen mussten.

img_9805

Die Fotos des Karmingimpel sind in größerer Auflösung in der Galerie Vogelbiotop zu sehen

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Eine Rarität am Steinhuder Meer

  1. Sandra sagt:

    Hallo Maria und Hans

    Für Fotografen gibt es nichts Schöneres, als ein tolles Licht! Doch, auch wenn dies nicht immer den Wünschen entspricht, ist es herrlich sich in der Natur aufzuhalten und die Diversitäten zu geniessen… ich finde eure Bilder trotz „leidlichen Lichtverhältnissen“ wunderschön, vielleicht deswegen, weil sich mir die Vogelwelt neu öffnet…? 😉

    Für eure nächsten Foto-Sessions wünsche ich euch das von euch gewünschte Licht!

    Viele Grüsse
    Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.