Es gibt Tage

und Wochen, die möchte man lieber vergessen. Aber so einfach ist das nicht, denn wenn man jemanden gehen lassen muss, tut es weh. Letzte Woche musste ich Belamie einschläfern lassen, denn die Nieren versagten zunehmend, und leiden sollte sie nicht. Nun bleiben die Erinnerungen an schöne 15 Jahre und einige Fotos.

Hier ein einfühlsam interpretiert und gestaltetes Gedicht der Regenbogenbrücke

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Es gibt Tage

  1. Sandra sagt:

    Liebe Maria

    Deine Worte stimmen traurig und ich fühle mit dir…. über ein Leben zu entscheiden ist nicht einfach, doch die Gewissheit, Leiden zu ersparen hilft hoffentlich in den schwierigen Momenten….

    Alles Liebe und Gute
    Sandra

Schreibe einen Kommentar zu Sandra Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.