Wochenendspaziergang

Am späten Samstagnachmittag zogen wir mal wieder Richtung Vogelbiotop. Auf den Wiesen tummelten sich rechts und links des Weges zahlreiche Graugänse…so kennen wir es eigentlich eher von der kälteren Jahreszeit. Jungvögel zwitscherten in den Büschen, ließen sich aber nicht blicken.

Da in den Hides nichts los war, gingen wir schlussendlich bis zum Westturm. Aber auch hier entstanden sehr wenige Fotos . Ein Fischadler suchte nach Beute, und ein Graureiher zog am Turm vorbei.

Am gestrigen Sonntag entschloßen wir uns, mal mit kleiner Ausrüstung loszuziehen: Hans benutzte das 400er DO an seiner MKIV, und ich marschierte mit der 5dMKIII plus 180mm los. Für Makros war es eigentlich zu windig, aber an wenigen geschützteren Stellen entstanden ein paar Makroaufnahmen.

Eine Brombeerblüte

Hier sogar mit einem Besucher

Auch die Samenstände der Disteln sind fotogen

Eine Zaunwinde freizustellen ist schon sehr schwierig, aber Hans ist es mit dem 400er Do gelungen, trotzdem ist dies noch ein Ausschnitt.

Eine Kreuzspinne ließ sich auch fotografieren

Das folgende Foto ist das Ergebnis einer Mehrfachbelichtung…macht Spaß!

Anschließend erfreuten wir uns an zahlreichen Neuntötern, sitzend,fliegend,jagend…sie umflogen uns ganz ordentlich, und ich konnte mich zunächst  mal von der Qualität der 5dMKIII überzeugen, denn eigentlich wollte ich ja Makros machen und keine Vogelfotos,… aber seht selber.Die Ausschnitte können sich auf jeden Fall sehen lassen…finde ich.

Original

Ausschnitt

Original

Ausschnitt

Die Neuntöter hielten sich auch gern am Boden auf.

Hier suchten sie sich ihre Beute und flogen zum Verzehr wieder in die Büsche.

Dieser Beitrag wurde unter Naturfotografie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.